RUHESTANDSPLANUNG ist LEBENSPLANUNG

DAMIT SIE BERUHIGT AN IHREN RUHESTAND DENKEN

Die dritte Phase des Lebens – der Ruhestand – kommt heute gefühlt schneller, als man denkt.

Und sie dauert deutlich länger, als es bei der Generation unserer Eltern und Großeltern der Fall war.

Während es früher der "Lebensabend" war, sind heute die Menschen meist gesund, aktiv und voller Lebensenergie, wenn sie die Berufswelt hinter sich lassen.
Umso wichtiger ist es, den langen Ruhestand sorgsam und frühzeitig zu planen - vor allem in privater und wirtschaftlicher Hinsicht!

Damit Sie Ihre Zukunft voller Zufriedenheit, sorgenfrei und finanziell unabhängig genießen können.

Seminare & Workshops

> Gestalten Sie jetzt schon Ihre Zukunft:

1

In 7 wegweisenden Schritte zu Ihrem sicheren und selbstbestimmten Ruhestand.

Seit über 20 Jahren berate ich anspruchsvolle, meist vermögende Kunden als Partner in allen privaten Finanzfragen. So wie ich sind viele meiner Mandanten älter geworden und als Teil der „Generation Golf“ zwischen 45 und 55 Jahren alt. Unser Leben ist und war von großen Veränderungen geprägt, vom demographischen Wandel über die Digitalisierung bis hin zu Wirtschafts- und Bankenkrisen mit Finanzmanipulationen, Börsencrashs und Zinseinbrüchen.

Gerade in der zweiten Lebenshälfte werden wir deren Auswirkungen intensiv spüren, vor allem, wenn es um die Finanzplanung unseres Ruhestands geht.

Umso wichtiger ist es, der Orientierungslosigkeit, die sich durch die wachsenden Veränderungen zwangsläufig einstellt, aktiv entgegen zu wirken und gemeinsam Pläne für eine sichere, sorgenfreie Zukunft zu entwickeln.

Dabei konzentriere ich mich nicht nur auf die finanzielle Seite, auch wenn diese selbstverständlich eine zentrale Rolle spielt. Ruhestandsplanung bedeutet für mich, ganzheitlich zu denken und alle Lebensbereiche einzubinden. Jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse, eigene Ideen und ganz persönliche Vorstellungen von seinem Leben. Gleichzeitig können neben den bereits genannten globalen Schwierigkeiten auch ganz persönliche „Störfaktoren“ einen Strich durch die eigenen Vorstellungen machen.

 

Mein Ziel ist es Ihnen im kostenfreien Seminar eine praxisbewährte

Vorgehensweise in 7 Schritten vorzustellen, mit der Sie alleine oder

später mit mir gemeinsame Ihre persönliche Strategie entwickeln

können, durch die Sie auf alle Situationen vorbereitet sind und

die bestmöglichen Grundlagen geschaffen haben

– wirtschaftlich, beruflich, familiär und persönlich.

Damit Sie den Weg in Richtung Ruhestand

ruhig und sorgenfrei angehen können.

Dauer: ca. 90 Minuten

2

Planvoll zu finanzieller Sicherheit im Ruhestand

Im Ruhestand ändert sich Ihre finanzielle Situation grundlegend. Ihr Gehalt, Einkommen und Bonus-Zahlungen fallen weg und gesetzliche und betriebliche Rente müssen reichen, um die monatlichen Kosten zu decken und sich dennoch kleine und große Träume erfüllen zu können. Ob Geldanlagen, Immobilien, Steuern oder Versicherungen: Was Sie heute entscheiden, bestimmt Ihren Lebensstandard für viele Jahre. Und nur, wenn Sie die Finanzierung Ihres Ruhestands frühzeitig und umfassend planen, haben Sie die Chance, Ihren gewohnten Lebensstandard auch im Ruhestand weiterzuführen.

Im Seminar zeigen ich Ihnen auf, worauf Sie bei der Planung Ihrer Ruhestandsfinanzierung besonders achten sollten: Sie erfahren, wie Sie

  • Ihr Ausgaben-Budget ermitteln,

  • die dynamische Rentenlücke vermeiden,

  • mögliche Versorgungslücken erkennen,

  • Ihr Alterskapital selbst berechnen können,

  • Ihr Vermögen anlegen sollten, um diese zu schließen,

  • wie Sie Ihr Vermögen am besten strukturieren,

  • dem Zinstief entkommen und

  • Kosten und Steuern sparen.

  • Auch künftige „Störfaktoren“ - ob lange Lebensdauer oder Gesundheit, ob Inflation oder steigende Kosten – durch intelligente Lösungen eliminieren und

  • somit keinen negativen Einfluss auf Ihr Alterskapital und Rente nehmen.

Damit Sie Ihre Zukunft voller Zufriedenheit, sorgenfrei und finanziell unabhängig genießen können.

Dauer: ca. 90 Minuten

3

Patientenverfügung, Vollmacht, Pflegefall:

Sind Sie, Ihre Familie und Kinder sicher, für schwerwiegende Lebenssituationen gut gerüstet zu sein?

Wer den Ruhestand genießen möchte, sollte für jede Situation gerüstet sein. Das heißt beispielsweise auch, dem Partner oder den Kindern alle notwendigen Vollmachten und Verfügungen bereitstellen oder für die Pflege oder den rechtzeitigen Vermögensübertrag zu sorgen. Damit alles geregelt ist und Sie sich auf das Wichtigste konzentrieren können: Ihr neues Leben.

Im kostenfreien Seminar erläutern wir Ihnen den Sinn und Zweck und die Fallstricke von Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Im Weiteren gehen wir auf das Thema Pflege ein, da dies leider immer noch gepaart ist mit sehr viel Unwissenheit und gerne auf „später“ verschoben wird. Daher ist die Pflegebedürftigkeit ein unterschätztes Risiko – ganz besonders finanzieller Art. Das muss nicht sein. Das Seminar bringt Licht ins Dunkle und klärt sachlich die Irrtümer auf. Sie werden Entwicklungen und Zusammenhänge rund um das Pflegethema erkennen und verstehen, um sich schon heute auf die Situation von morgen vorbereiten zu können. Mit dem Wissen fällt es Ihnen einfacher, für sich und Ihre Familie individuelle Vorkehrungen und Lösungen zu finden:

  • Wer wird pflegebedürftig und wie lange ist die Pflegedauer?

  • Die Pflegegrade und Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung.

  • Wie hoch sind Pflegekosten und Eigenanteile?

  • Wie finanziere ich die Pflegekosten?

  • Wie beantrage ich die Pflegeleistungen?

  • Probleme der Familienangehörigen mit der Pflege persönlich und finanziell.

  • Welche Lösungsmodelle gibt es?

 

Die Generation 50+ erlebt zunehmend wie Ihre Eltern pflegebedürftig werden. Da stellt sich zunehmend die Frage nach der Finanzierung von Pflegeleistungen. Die gesetzliche Pflegeversicherung stellt eine soziale Grundsicherung in Form von unterstützenden Hilfeleistungen dar, die jedoch die Eigenleistungen der Versicherten und anderer Träger nicht entbehrlich machen. Daher bleibt immer ein Eigenanteil übrig, für den der Pflegebedürftige Monat für Monat selbst aufkommen muss. Oftmals geht dafür die gesamte Rente drauf und es muss sogar noch das vorhandene Vermögen herangezogen werden. Ist die Rente zu gering und das Vermögen aufgezehrt, so bleibt nur noch der bittere Gang zum Sozialamt. Doch das Sozialamt tritt lediglich in Vorleistung und fordert anschließend die geleisteten Zahlungen von den Angehörigen zurück! Haben die Eltern ihre Rücklagen aufgebraucht, wendet sich das Sozialamt an die Kinder. Von diesem Vermögensverzehr ausgenommen ist einzig das selbstbewohnte Wohneigentum der Eltern – doch das Sozialamt kann sogar die Beleihung der Immobilie verlangen.

Im Seminar gebe ich Ihnen Details zum Elternunterhalt und zeige Ihnen Lösungen zur proaktiven Vermeidung auf.

Dauer: 90 Minuten

Termin vereinbaren

Das Gespräch ist für Sie kostenfrei.

Kontakt mit Berater

Hinterlassen Sie Ihren Terminwunsch und Rufnummer, ich rufe Sie an.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie nützliche Informationen regelmäßig und kostenfrei.

Kontakt

 

Christian Lüders

Finanz- und Ruhestandsplaner (HLA)

Senior Consultant & Partner

FINUM.Finanzhaus AG

Schillerstr. 18

91054 Erlangen

christian.lueders@finum.ag

Festnetz: +49-(0)9321/3898974

Mobil: +49-(0)177/3204607

XING Ruhestandsplaner